Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2015 angezeigt.

Es ist nie nur Sex...

Einfach mal kurz ein Nümmerchen schieben...rein...raus...fertig - jeder kam auf seine Kosten. Ist es das? Nun, manche mögen das können. Ich überlege gerade, ob es in einer meiner Geschichten vorkommt, aber nein - irgend eine Beziehung haben die Protagonisten immer. Auf die ein oder andere Art sind sie sich, so es ihnen gefällt, vertraut.

Und genau das ist der Punkt. Es ist nie nur Sex - es ist immer auch eine Sache des Vertrauens. Einen Teil der Wikipedia-Definition zum Thema Vertrauen fand ich in dieser Hinsicht sehr aussagekräftig.

„Vertrauen ist der Wille, sich verletzlich zu zeigen.“
 Dieser einfache Satz umfasst mehrere Vertrauensdimensionen: 1. Vertrauen entsteht in Situationen, in denen der Vertrauende (der Vertrauensgeber) mehr verlieren als gewinnen kann – er riskiert einen Schaden bzw. eine Verletzung. 2. Vertrauen manifestiert sich in Handlungen, die die eigene Verletzlichkeit erhöhen. Man liefert sich dem Vertrauensnehmer aus und setzt zum Vertrauenssprung an. 3. Der Grund, w…

Zwei Arten des Einverständnisses

Leise war es...still...im Alltag versunken...frei von Kreativität. Ganz frei? Nein, ein wenig konnte ich mir erhalten, ausbauen. Ein Kampf? Nicht wirklich ein Kampf, doch das Schreiben war nicht so einfach, wie sonst. Es ging mir lange nicht so leicht von der Hand, wie ich das von mir kenne.

Entstanden sind zwei Geschichten basierend auf dem Thema eines Bookrix-Erotikschreibwettbewerbes. Das Thema lautete: Consent. Das Einverständnis also. Meine erste Idee entstand, wuchs, nahm Hand und Fuß an und gleichsam die Erkenntnis, dass mir zum einen die Zeit fehle, diese Geschichte fristgerecht einzureichen und sie zum anderen für einen Bx-Wettbewerb zu hart sein könne. Den schmalen Grat der Grenze zur unerwünschten Pornographie in diesen Wettbewerben nicht zu überschreiten bete ich doch jedes Mal - betete, aus diversen Gründen war dies mein letzter Wettbewerb dort.

So reichte ich "Consenso Quieto" ein - das stille Einverständnis. 


Es sollte nie geschehen, immer nur Phantasie bleiben, …