Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2014 angezeigt.

Mühsam...

...ernährt sich das Eichhörnchen...oder so...

Juliennes Weg wächst zusammen, wächst heran und...hach....der Sex dabei ist schon einmal gut. Wenn das drum herum genauso auf die Leser wirkt, bin ich zufrieden.

Und ja...ja...schimpft mit mir. Ein Blog sollte etwas sein, was man täglich führt, das gelingt mir noch nicht ganz. Doch - ehrlich...ich bin zuversichtlich, irgendwann lerne ich das. 

Eure Aimee

Vorbei und es geht weiter mit einem Hauch Honig um den Bart gepinselt

Ich wünsche ein frohes Fest gehabt zu haben. Ein schönes ruhiges Weihnachtsfest, keine dieser typischen Weihnachtsstreitigkeiten und einfach viel Erholung - ach ja, ein ansehnlicher Haufen Geschenke gehört zum Fest ja auch dazu... Wirklich? Naja, passen sollten sie einfach und da ist ihr materieller Wert ja oft irrelevant. 

Wir konnten die Ruhe in der Familie genießen und ich darf mit Fug und Recht behaupten, anbei auch bei 'Juliennes Weg' oder wie auch immer die Geschichte einmal heißen wird, voran gekommen zu sein. Mein Word-Dokument behauptet nun eine Seitenzahl von 28 - für ein Buch, lediglich ein Anfang, bei der Entstehungsgeschichte, empfinde ich es allerdings schon als gut voran gekommen.

Über die Feiertage habe ich beschlossen, es hier so zu handhaben, wie bei 'Entfacht'. Neben dem Buch werde ich wieder einige Kurzgeschichten schreiben, so fixiert man sich nicht zu sehr auf eins, versucht nicht krampfhaft voran zu kommen und kann Ideen, die eigentlich nicht ins B…

Da ist sie ja wieder

Beruflicher Jahresschluss, endlich wieder mehr Zeit. Nach der Arbeit fehlte zumeist schlicht und einfach die Lust und Motivation noch zu schreiben.  Das bedeutet allerdings: Es ist doch tatsächlich das ein oder andere nachzuholen. Also: Einen Kaffee zur Hand nehmen und ran an die Tasten
In Vino Cupiditas In Vino Cupiditas bekam beim Schreibwettbewerb zwar durchaus gute Bewertungen, jedoch nicht in dem Maße, dass die Geschichte auf einem der ersten drei Plätze landete. Aber: Mitmachen ist alles. Kommen Schläge ins Spiel und seien es nur Gespräche über lustvolle Schläge, so ist das nun einmal nicht jedermanns Sache. Das war klar. Es ist für mich allerdings eine wundervolle, erotische Facette, die beim Sex sehr viel Spass bringen kann. Und ich werde in meinen Geschichten mit Sicherheit nicht darauf verzichten – keine Sorge. ;-)
Die Geschichte ist nun in Form eines kostenlosen eBooks bei Amazon, Thalia, ITunes und in weiteren eBook-Shops erhältlich.  Ich wünsche jetzt schon viel Spass beim L…

Autsch

Ist das denn wahr? Habe ich tatsächlich zuletzt am 20.11.2014 gepostet? Mein Gott, Asche auf mein Haupt, aber im Moment ist einfach ein wenig die Luft raus. Leider ist es ja nicht so, dass ich mein Leben mit dem Schreiben finanzieren kann und so steht nun einmal auch Arbeit an. Dort geht es nun auf den Jahresabschluss zu und...genau...wie in jedem Beruf, scheinen die Menschen am Jahresende dem Wahnsinn ein Stück näher zu sein. 
Ich versuche mich im Moment mit einem lieben Menschen am Schreiben zu zweit, aber ansonsten kam seit dem Beitrag zum Wettbewerb auf Bookrix nichts Sinniges heraus. 
Ach ja, mein Beitrag zum Schreibwettbewerb. "In vino cupiditas" - nicht nur die Wahrheit, sondern auch die Lust liegt im Wein. Veröffentlichen kann ich sie derzeit leider noch nicht, damit möchte und sollte ich warten, bis der Wettbewerb vorüber ist, aber die Kritiken kann ich gerne schon einmal einstellen.

Den lieben Kritikern ein herzliches Dankeschön!!!
Eure Aimee








Von der Tiefe

Ich studierte BWL, lernte im kaufmännischen Bereich... und hier gibt es unter anderem eine Sortimentsbreite, sowie eine Sortimentstiefe. Beziehen wir dieses doch einmal in den menschlichen Bereich - beziehe ich es letzten Endes einmal auf mich.
Breit ist ein Sortiment, welches eine möglichst hohe Anzahl verschiedener Warengruppen anführt, vom Taschentuch, über Obst und Gemüse, bis hin zum Sauger, DVD-Player und Sportgerät findet man beispielsweise im real-Markt alles.
Tief ist ein Sortiment, welches eine möglichst hohe Anzahl verschiedener Varianten eines Artikels innerhalb einer Warengruppe anzubieten vermag....
Trocken? *lach* Ohja....beleben wir es doch etwas...
Ich liebe es, Menschen zu beobachten, Menschen kennen zu lernen und das sowohl real, wie auch virtuell, wobei es bei letzterem vielleicht so sehen ist, wie früher die Brieffreundschaft. Und gerade letzteres ist immer...ein Rätselraten...wieviel ist echt?
Ich mag es, lange an belebten Orten, Cafés zu sitzen...einen Macchiato geni…

L'Art de la bouche - Die Kunst des Mundes

L'Art de la Bouche - Die Kunst des Mundes Das Thema blieb nun nicht aus! Natürlich nicht. Auch wenn ich von vielen Frauen weiß, dass sie es nicht mögen, ungern machen, sich vor dem dann vielleicht den eigenen Mund berührenden Sperma ekeln, manche es gar diskriminierend empfinden, ich liebe es.

Und es gibt so viele wundervolle Arten und darüber werde ich in den nächsten Einträgen schreiben. Ob es den einen oder anderen Leser gar stimulieren könnte? *frechgrins*

Ich liebe es auf die submissive Art, bei der der Mann bestimmt, seinen Schwanz hart, hemmungslos in die Mundvotze fickt. Dabei gehe ich von Männern aus, die mit ihrem Schwanz umzugehen wissen, denn sonst wird es unangenehm. Und das im Zweifel für beide.

Vor Dir, Geliebter, niederkniend, unsere Blicke eins, die Augen strahlend, leuchtend, zugleich dunkel vor Verlangen nacheinander. Dein Zauberstab in voller Pracht, all seiner Macht erhoben vor meinen Lippen. Dunkelrot vor Erregung, feucht glänzend laden sie ein, Dich zu bedien…

Buchbewertung Leseprobe "Devouement Farouche"

Hach, zumindest die Leseprobe meines Erstlings hat mal eine Bewertung bekommen. Eine, für die ich einfach nur Danke sagen kann.

Die Geschichte erweitern...vielleicht ist es gerade das, was der Leser in seinem Kopfkino machen sollte? Sie weiterträumen? Ihr Leben einhauchen?

Mehr solcher Geschichten finden sich dann in dem kompletten Band "Devouement Farouche - der Teufel reichte mir die Hand".

Eure Aimee

Buchbewertung "Nachtwald"

Ich freue mich doch immer, wenn ich zu meinen Büchern/Geschichten Kommentare bekomme. Ich bin kein Profiautor und aus vernünftigen Bewertungen kann man doch letzten Endes nur lernen. Leider ist es eher selten der Fall, dass wirklich öffentlich bewertet wird. Die wenigsten Menschen scheinen zugeben zu wollen, erotische Geschichten zu lesen. Warum eigentlich? Ist es nicht schön, wenn die eigene Lust geweckt wird? Wenn das Kopfkino angeregt wird?
Eine der Bewertungen, die ich bisher bekam, galt dem Buch Nachtwald. Ich hoffe, es ist von der Größe her zu lesen.

Ich habe insofern schon einmal gelernt, als das ich meine Überlegung eine Serie von Geschichten zu machen, demnächst auch in eine Buchbeschreibung hinein packe. "Die Waldläuferin" sollte halt ein Teil von mehreren werden, die sich mit dem härteren Sex beschäftigen. Das konnte man meiner Beschreibung bei Amazon jedoch nicht übernehmen. Asche auf mein Haupt. In die Korrektur wird es mit einfließen.
Das persönliche überfallartig…

Die Lust an uns selbst

Wie vermögen wir Lust, Liebe und Leidenschaft gegenüber anderen Menschen zu empfinden, zu geben, so wir uns selbst eben diese verwehren?
Lange Zeit wurde über die körperliche Selbstliebe ein Mantel des Schweigens gehüllt.

Onanie macht blind, gefühlskalt, macht Gicht oder einen Buckel. Nicht zu vergessen: Das Ganze verschleuderte Sperma. Den schmutzigen Saft zu vergießen, unnütz zu vergießen, macht impotent.

So oder so ähnlich wurde es den Kindern, der Jugend über Jahrzehnte gepredigt. Ja, auch mir... Mit welcher Folge? Heimlichkeit und Scham...

Bei Männern ist es vielleicht noch etwas anderes, nicht so dramatisch, aber gerade bei Frauen nahm - nicht zuletzt dank unseren "schein"heiligen Kirchen - die Missachtung des eigenen Sexes teils extreme Ausmaße an.

Betrachte ich mich, nicht von der Erzeugergeneration, sondern von Urgroß- und Großmutter aufgezogen! Früh hab ich festgestellt, dass ich da ein Gefühl machen kann, welches sich schön anfühlt, entspannt. Wie heute noch der Sex ma…

Vorläufige Verkaufszahlen

Eigentlich noch nicht damit rechnend, doch voller Neugier hatte ich die letzten Tage immer mal wieder in die Verkaufszahlen bei Bookrix geschaut. Und heute waren sie da...die vorläufigen Verkaufszahlen, noch nicht aufgeschlüsselt, aber...wow....einfach wow! Liebe Leser, Ihr macht mich sprachlos.

Danke Euch!!! Eure Aimee

Schreibwettbewerb

Ein erotischer Schreib-Wettbewerb wurde eröffnet und natürlich: Ich kam, ich sah und ich haute in die Tasten. Da mein neuer Laptop noch nicht verfügbar ist und ich es hasse, in der Abgeschiedenheit des Arbeitszimmers Geschichten zu verfassen, wurde mein Liebster angebettelt, mir leihweise sein Arbeitsgerät zur Verfügung zu stellen. Er war so lieb und durfte so damit leben, dass seine Frau zwei Tage lang tippte.
Doch zuvor kamen Zweifel und Überlegungen. Hm, man verlangte Erotik, lehnte Pornographie jedoch ab - harte Pornographie gar kam gar nicht in Frage. Gut, harte Pornographie machte mir keine Sorgen, in veröffentlichten Geschichten halte ich mich an die Grenzen der Legalität. Doch wo zum Teufel lag nun der Unterschied zwischen Erotik und Pornographie? Die Definitionen an sich halfen mir nicht wirklich weiter. Menschen, die nach ihrer Meinung fragte, brachten mich auch nicht unbedingt weiter. Im Gegenteil, hier bekam ich einmal die schlichte Antwort, meine Geschichten doch dort einz…

Lust

Einander spüren...einander führen...einander verführen...einander entführen...in die Gier...die Lust...in das pure Verlangen aufeinander...
Schwitzende Körper...die sich umeinander winden...Küsse...einander trinken...einander atmen...die Hitze fühlen...aneinander erglühen...Nässe...Dein Phallus...er ruht...steht...so prall zwischen meinen vor Verlangen pulsierenden Schamlippen...ein Stoß...ein langsames Hineindringen...ich fühle...Deine Größe...Deine Kraft....Hände...ineinander verschränkt...
Schenkel...die sich um Deinen Po schließen...sich hinter Dir verschränken...Dich noch tiefer zu spüren...ganz tief in mir....Deine Eichel meinen Muttermund kosend...unsere Stöße...Bewegungen...ein Fluss...träge...pulsierend...
Du spürst...meine Nässe...meine Hitze...die Enge meiner Grotte, die Deinen harten Zauberstab...so eng umschließt...die passende Scheide für Dein hartes Schwert...
Nein...nicht schneller werden...den Rhythmus halten...ihn immer wieder tief in uns fühlen...einand…